Boeing beginnt mit Flugerprobung von Etihads 787 ecoDemonstrator

Werbung:

Boeing hat mit der Flugerprobung seines neuesten ecoDemonstrators, einer Boeing 787-10, die an Etihad Airways ausgeliefert werden soll, begonnen. Das Flugzeug ist mit einer Fülle von Sensoren ausgestattet, mit denen es verschiedene Methoden testen kann, um die Luftfahrt in Zukunft nachhaltiger und weniger laut zu machen.

Etihad Airways, Boeing 787-10, ecoDemonstrator
Etihad wird Ende September seine neue Boeing 787-10 in Empfang nehmen. Foto: Etihad Airways

Das ecoDemonstrator-Programm von Boeing ist nichts Neues. Tatsächlich sind seit 2012 mehrere Flugzeuge an dem Programm beteiligt, angefangen mit einer Boeing 737-800 von American Airlines. Seitdem ist das Programm auf Großraumflugzeuge wie die Boeing 777 ausgedehnt worden. Nun nimmt auch die Boeing 787-10 an dem Programm teil, bevor sie im nächsten Monat an Etihad Airways ausgeliefert wird.

Flugzeugtests in Montana

Die Boeing 787-10, die in das ecoDemonstrator-Programm aufgenommen werden soll, durchläuft derzeit eine vollständige Testreihe, bevor sie an Etihad ausgeliefert wird. Bisher hat das Flugzeug einen Testflug vom Boeing-Feld in Seattle absolviert, während die anderen Flüge am Boeing-Standort Glasgow in Montana stattfanden.

Werbung:

Bleiben Sie auf dem neusten Stand: Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter zum Thema Luftfahrt an.

Die Testflüge werden mit einer einzigartigen Treibstoffmischung durchgeführt. Diese besteht zu 50% aus Biokraftstoff und 50% regulärem Flugkraftstoff. Insgesamt sind in Glasgow rund zehn Tage Testflug für das Flugzeug vorgesehen. Nach diesen Testflügen wird das Flugzeug gegen Ende September an Etihad Airways in Abu Dhabi ausgeliefert.

Etihad Airways, Boeing 787-10, ecoDemonstrator
Das Flugzeug hat mehrere Testflüge im Nordwesten der Vereinigten Staaten absolviert. Foto: FlightRadar24.com

Mohammad Al Bulooki, der leitende Geschäftsführer von Etihad, kommentierte die Initiative mit den Worten:

Werbung:

„Wir in Etihad setzen uns für eine nachhaltige Entwicklung im Luftverkehr im Einklang mit der Vision von Abu Dhabi und den VAE ein, und wir glauben, dass die Bekämpfung der Emissionen des Luftverkehrs eine Herausforderung für die Branche darstellt. Das ecoDemonstrator-Programm ist ein Paradebeispiel für die Zusammenarbeit der Industrie auf dem Weg zu einer nachhaltigen Luftfahrt und Innovation und stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, die Luftfahrtindustrie bei ihren Bemühungen um eine nachhaltige Zukunft anzuführen.“

Über die ecoDemonstrator

Auf den ersten Blick mag die ecoDemonstrator Boeing 787-10 wie jeder andere Dreamliner aussehen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Das Flugzeug wurde mit Tausenden von zusätzlichen Sensoren modifiziert, um zu sehen, ob die Änderungen, die erprobt werden, ihr angestrebtes Ziel erreichen. Ein Teil der Kabine wurde durch Messausrüstung ersetzt.

Zunächst einmal wurden etwa 1.200 Mikrofone am Rumpf des Flugzeugs angebracht. Sie sollen dazu beitragen, Möglichkeiten zur Lärmreduzierung für die Piloten zu entwickeln und über zukünftige leise Flugzeugkonstruktionen informieren. In diesem Zusammenhang testet Safran eine neue Fahrwerksmodifikation, mit der der durch den zusätzlichen Luftwiderstand beim Anflug verursachte Lärm reduziert werden soll.

Etihad Airways, Greenliner, Dublin, St Patrick's Day
Zu Beginn dieses Jahres hat Etihad auch den Greenliner vorgestellt. Foto: Etihad Airways

In der Zwischenzeit hat das Programm aufgrund der aktuellen Situation der Luftfahrtindustrie auch eine zusätzliche Rolle übernommen. Gestern berichtete Simple Flying, dass Boeing einen ultravioletten Zauberstab zur Desinfektion von Flugzeugen erprobt. Dieser wird in absehbarer Zeit auch an Bord des 787-10 ecoDemonstrators eingesetzt werden, da sein Einsatz evaluiert wird.

Werbung:

Was halten Sie von der 787-10 ecoDemonstrator von Boeing? Teilen Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren mit!

Werbung:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vielleicht mögen Sie auch