KLM wird ihre letzten Boeing 747 am Sonntag aus dem Verkehr ziehen

Werbung:

KLM wird ihre letzten beiden Boeing 747 am Sonntag außer Dienst stellen. Die Fluggesellschaft hatte urspruenglich geplant, das Flugzeug Anfang dieses Jahres in den Ruhestand zu setzen. Sie wurden jedoch wieder in Dienst gestellt, um als Behelfsfrachter zu dienen.

KLM, Boeing 747, Retirement
KLM wird ihre letzte Boeing 747 an diesem Wochenende endgültig aus dem Verkehr ziehen. Foto: Getty Images

Auf der ganzen Welt sind Flugzeuge aufgrund des derzeitigen Rückgangs der Passagierzahlen schnell ausgemustert worden. Kein Flugzeugtyp hat diese Auswirkungen stärker zu spüren bekommen als die Boeing 747. Tatsächlich haben British Airways, Qantas und nun auch KLM ihre gesamte 747-Flotte vorzeitig außer Dienst gestellt. In der Zwischenzeit hat Lufthansa eine Handvoll 747-400er in den Vorruhestand geschickt. Während die meisten ausgemusterten Flugzeuge auf dem Weg zum Schrotthaufen sind, leben einige als Museumsstücke weiter.

KLM-Ruhestand

Laut nu.nl wird KLM am Sonntag ihre letzten beiden Boeing 747-400 aus dem Verkehr ziehen. Kürzlich veranstaltete British Airways eine besondere Feier, um ihre letzten beiden 747-400 mit Sitz in Heathrow in den Ruhestand zu schicken. Die Fluggesellschaft hatte geplant, einen bemerkenswerten einmaligen gleichzeitigen Abflug auf beiden parallelen Start- und Landebahnen durchzuführen. Doch das gute alte britische Wetter machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Werbung:

Bleiben Sie auf dem neusten Stand: Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter zum Thema Luftfahrt an.

Es scheint, als würde die KLM ihre Boeing 747 nicht mit einer Doppelankunft behandeln. Laut nu.nl wird die PH-BFV das erste Flugzeug sein, das mit einer Ankunftszeit von 16.40 Uhr zum KLM-Drehkreuz Amsterdam-Schiphol zurückkehrt. Die PH-BFW wird etwas später um 20:50 Uhr ankommen. In der Veröffentlichung wird ein KLM-Sprecher zitiert, wonach beide Flugzeuge mit der Flugnummer KL 747 in Schiphol landen werden.

KLM, Boeing 747, Cargo Flights
KLM hat über 100 Flüge mit Fracht in der Passagierkabine ihrer letzten 747 durchgeführt. Foto: KLM

Simple Flying hat sich mit der KLM in Verbindung gesetzt, um die Geschichte zu kommentieren. Sie wird gegebenenfalls aktualisiert werden.

Werbung:

Keine Liebe mehr mit vier Motoren

Rund um die Welt sind die Fluggesellschaften langsam aus der Liebe zu viermotorigen Flugzeugen heraus. Der Verlust der Liebe zu solchen Flugzeugen ist kein verrücktes neues Phänomen. Tatsächlich hatten viele der oben genannten Fluggesellschaften schon lange vor dem Beginn der gegenwärtigen Situation Pläne zur Außerdienststellung der Flugzeuge skizziert. Die Passagiermaschine Boeing 747-8 war ein kleiner Flop, da die Bestellungen nur von drei Fluggesellschaften eingingen.

Somit beginnt die weltweite Flotte der Passagierflugzeuge vom Typ 747-400 zu altern. Anstatt die neuere Version zu kaufen, haben sich viele Fluggesellschaften für den Kauf der treibstoffeffizienteren zweistrahligen Ersatzflugzeuge entschieden, wie zum Beispiel den Airbus A350. Da der Bedarf an vollen Flotten für die kommenden Jahre abnahm, erkannten die meisten Fluggesellschaften, dass sie diese Flugzeuge nicht wieder einsetzen würden, bevor sie natürlich ausgemustert wurden. Daher war es sinnvoll, sie jetzt loszuwerden.

Lufthansa, Airbus A340, Teruel
Viele viermotorige Flugzeuge sind seit März ausgemustert worden. Foto: Getty Images

Doch nicht nur die Königin der Lüfte ist von der aktuellen Krise betroffen. Viele Airbus A340 haben dasselbe Schicksal erlitten. Sogar der neue Airbus A380 wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Riese der Lüfte wurde 2007 ausgeliefert. Doch obwohl die meisten Flugzeuge weniger als zehn Jahre alt sind, hat Air France bereits ihre gesamte Flotte verschrottet. Inzwischen hat Lufthansa bisher die Hälfte ihrer 14-köpfigen Flotte ausgemustert, der Rest wird wohl kaum wieder in die Lüfte steigen.

Werbung:

Sind Sie mit einer der Boeing 747 der KLM geflogen? Teilen Sie uns Ihre Geschichte in den Kommentaren mit!

Werbung:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vielleicht mögen Sie auch